Nachricht an das Blog, oder: you’ll never walk alone.

Gut. Sie weiß von nichts. Mal sehen wann ihr es auffällt.

„Hä? Wer bist Du denn?“

Ich bin’s: Dein admin. Ich melde mich mal weil ich dachte, dass Du so einsam bist.

„Und warum meldet sich die Dachfarmerin nicht?“

Ja, sie lässt Dich kleines Blog ganz schön hängen. Seit geraumer Zeit kein Eintrag mehr, obwohl sich die Pflänzchen auf dem Dach schon ganz prächtig entwickelt haben und schon zwei mal Salat geerntet und schon drei mal Spinat gegessen wurde. Gar nicht zu sprechen von den Bilderbuch Radieschen, die uns auch schon zweimal den Tisch gedeckt haben. Liebes Blog, ich füge Dir noch ein paar Bilder ein, dass Du mal siehst was da so alles passiert ist, ohne dass es Dir jemand gesagt hat.

„Ach toll, das soll mich wohl beruhigen…“

Aber Du wirst schon sehen. Es ist viel passiert. Die Dachfarmerin hat gefarmt was das Zeug hält. Und sie hat renoviert. Ein neuer grüner Salon ist entstanden. Also kein zweiter Garten – keine Angst. Ein frisch renoviertes Wohnzimmer. In Grün: die Farbe heißt Mai 85. Wir hatten ja Bedenken, weil es doch seeehr grün ist, aber das Resultat ist sehenswert. Die Decke haben wir auch gemacht. Das Raufasertapetenmonster mit Hilfe von Dobri und Plamen bekämpft, dann viermal (sic!) Farbe drauf gespritzt und na ja, das Ergebnis ist fast gut. Wir hätten ja nochmal eine Schicht auftragen müssen, aber wir wollten nicht länger warten. Die neuen LED-Lichtleisten machen ganz schön hell und das 500.1 Soundsystem mit den 502 Kabeln ist auch installiert ohne sichtbare Kabel. Und das Fernsehding flimmert auch wieder.

Kartoffelturm von oben
Kartoffelturm von oben
Zwischenstand, aber schon ganz schön grün
Zwischenstand, aber schon ganz schön grün
Radieschen
Radieschen

 

Viele gute Gründe für die lange Abwesenheit der Dachfarmerin. Ich hoffe Du bist ihr nicht allzu böse. Nun, Du fragst Dich bestimmt warum die Dachfarmerin jetzt wo doch die Renovierung vorbei ist, sich immer noch nicht bei Dir meldet: Ja, liebes Blog, das ist so eine Sache. Sie ist jetzt viel auf Facebook.

„WAS? Heilige Scheiße.“

Ja, das doofe Konkurrenzding zu Dir. Derzeit hat sie da eine kleine Rangelei mit der Bundeswehr.

„Mit der ganzen Bundeswehr? Die Arme.“

Nun klar, nicht mit der ganzen Bundeswehr, die sind ja zum Teil in Afghanistan oder andermorts um unsere Freiheit und unsere Ressourcen zu verteidigen. Sie balgt sich vielmehr mit jenen die wieder zurück sind und Bücher schreiben über ihren Einsatz dort. Diese Bücher stellen sie dann in Schulen und Hochschulen vor und machen Werbung für ihren Standpunkt und den Standpunkt der Bundeswehr.

„An Schulen???“

Ja an Schulen. Da werden Jugendliche mit militaristischem Geschwurbel von der Notwendigkeit der Kampfeinsätze überzeugt. Und schaut man mal genauer auf das Thema, dann bleibt der Mund offen stehen. Eine ganze Horde von Jugendoffizieren kümmert sich redlich um die Vermittlung von sicherheitspolitischen Inhalten: an Schulen und Hochschulen. Stolz berichten sie in ihrem Jahresbericht von knapp 10.000 Besuchen an Schulen, wo sie über 150.000 junge Menschen mit ihrer Botschaft erreicht haben.

„Welche Botschaft?“

Gute Frage, liebes Blog. Ich denke da in erster Linie daran, dass sie unseren Schülerinnen und Schülern erstmal ein recht gutes Bild von der Bundeswehr machen wollen. Alles cool, aldä. Dann wenn das Bild stimmt (BW-Camps, BeachVolleyball, lauter endgeiles cooles Zeug) dann wird noch rüber gebracht, dass es ganz normal ist, dass die deutsche Streitkraft sich auch im Ausland streitet. Dass Frauen und Kinder von Taliban befreit und Piraten versenkt werden müssen.

„Tali.. was?“

Ja Taliban. Die werden da jetzt unschädlich gemacht, auch wenn die konkurrierenden Sicherheitskräfte aus dem Ausland für deutlich mehr Verderben sorgen. Aber Du weißt ja. Man muss nicht alles verstehen.

Ich richte der Dachfarmerin einen Gruß von Dir aus. OK?

„Ne lass mal, ich bin immer noch beleidigt weil sie mich so vernachlässigt: aber sage ihr, dass sie mit den Schulen am Ball bleiben soll.“

Mach ich.
Dein admin.

P.S.: Wenn Dir langweilig ist und Du Aufmunterung brauchst guggschd Du bitte:

hier den Bericht der Jugendoffiziere der Bundeswehr an

oder

hier ein Posting bei Facebook (durchlesen dauert ca. 45 Minuten…)

Nochmal P.S.: Weitere Bilder kann ich jetzt nicht posten. Die sind auf Dachfarmerins Computer mal wieder in einem nicht freigegebenen Bereich. Ich werde ihr demnächst die ganze Festplatte freigeben müssen. Grrhhh.

Schreibe einen Kommentar