Cicero’s Rechts-Links Verirrungen

Jetzt ist schon eine Woche vergangen, seit ich meinen Beitrag „Deutschlands Tafeln – Anstehen gegen den Hunger“  gebloggt habe.

Zwischenzeitlich habe ich die ersten Gemüsesamen gesät, die Dachbeete repariert, den Kompost gewendet und wollte mich heute zur weltgrößten Pflanzensamenbank auf Spitzbergen, der finanziellen Beteiligung der Bill Gates Stiftung und deren Beziehungen zum Genpflanzenpriester Monsanto AG äußern. Liegt mir dieses Thema doch schon länger am Herzen und hätte zeitlich ziemlich gut gepasst. Immerhin ist der eigene Samen schon 2 Tage am Keimen, während der Weltsamen seit 2008 in treuen Händen der Samenmonopolisten für den Fall eines Weltuntergangs auf Eis liegt. Außerdem ist mudg.de ein Blog der zum Gärtnern auf dem Dach ermuntern will. Um nicht diversen Verschwörungstheorien oder vielstimmigen Lobpreisungen aufzusitzen war eine intensive Recherchearbeit unabdingbar.
Also – Internet.
Musste man sich früher noch mühsam durch Bibliotheken wühlen, sitzt man heute gemütlich vor der Kiste und hat Zugriff auf Daten aus der ganzen Welt – herrlich einfach ist das.
Stimmt, wenn da dieses permanente Nebenrau(s)chen nicht wäre. Und in den letzten Tagen hat es ordentlich geraucht. So beschloss ich: Spitzbergen muss jetzt erstmal warten und die Samenmafia auch. Das Internet und seine Nonstop Infos zog mich hinan.

Annette Schavan verliert den Doktorhut, nimmt denselben und verlässt unter Gauckschem Bedauern die politische Bühne, Merkels volles Vertrauen inbegriffen. Die Christlichen legen laut einer Forsa-Umfrage um zwei Prozentpunkte zu. „Die Menschen kreiden die Schavan-Debatte Merkel nicht an“, so Forsa-Chef Manfred Güllner.
schavan-debatte-schadet-union-offenbar-nicht
Also viel Rauch um nichts…

Ganz anders sieht das bei den Linken aus. Springers Welt will’s richten und freut sich über Gregor Gysis verlorene Immunität. Der Wahlkampf ist in vollem Gange „o’zapft is“
(einen Link zu Welt-online? No fucking way)

Auch bei Cicero glaubt man zu wissen: „In Deutschland werden linke Verfehlungen milder beurteilt als rechte. Das zeigte sich am vergangenen Wochenende mit besonderer Deutlichkeit, als der Bundestag Gregor Gysis Immunität aufhob.“ So Hubertus Knabe gestern.
http://www.cicero.de/berliner-republik/meineid-vorwuerfe-linke-gregor-gysi-ein-leben-mit-der-stasi/53514

Mein lieber Knabe – gut recherchierter Journalismus sieht aber anders aus! Wie hätte sich wohl ihre Schreibe entwickelt, wenn Sie sich wenigstens! mit den derzeitigen Themen beschäftigt hätten? Bot diese Woche immerhin reichlich Möglichkeiten ihre, haltlos in den Raum gestellte Aussage mit realistischen Daten zu hinterfragen. Werter Herr Knabe, das behutsame Vorgehen gegen linke Verfehlungen lässt sich ganz einfach und deutlich in Dresden ablesen. Hier die traurige Bilanz der Verfehlungen (?) Linker und ihr Querstellen gegen Nazis:

  1. Über eine Million Handydatenerfassungen von 330.000 Demonstranten, Anwohnern, Politikern und Journalisten (Februar 2011).
  2. Aufhebung der Immunität von gegen Faschisten demonstrierenden Landtags- und Bundestagsabgeordneten (Frühjahr 2011).
  3. Hunderte Ermittlungsverfahren der sächsischen Justiz gegen friedliche, mutmaßliche Blockierer wegen „Verstoß gegen das Versammlungsgesetz“
  4. 22 Monate Haft für Tim H. wegen „Rädelsführerschaft bei besonders schwerem Landfriedensbruch“, für einen unbewiesenen, über Megafon gestützten Aufruf „Kommt nach vorn“.
  5. Der Ausgang des am 19. März beginnenden Prozesses gegen den Jenaer Jugendpfarrer Lothar König steht noch in den Sternen. Immerhin wird ihm vorgeworfen, linke Gegendemonstranten über Lautsprecher zu Gewalt aufgewiegelt zu haben. Die Anklage: Besonders schwerer Landfriedensbruch in Tateinheit mit versuchter Strafvereitelung sowie Beihilfe zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Um nur mal 5 Minuten Recherchearbeit zu dokumentieren.

Also Herr Knabe, einfach mal einen kurzen Blick in die wöchentlichen News und den Rest bewältigen die kleinen grauen Zellen. Sie schaffen das.

http://www.sueddeutsche.de/politik/protest-gegen-rechtsextremismus-in-dresden-operation-willkuer-1.1598726

http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Buendnis-Nazifrei-ruegt-Saechsische-Justiz-wegen-Blockade-Urteilen-2009057899

PS:

Dresden 2013Quelle: http://keinbockaufnazis.de/

Schreibe einen Kommentar