Kategorie: Gesellschaft

Neulich am digitalen Stammtisch…

Menschenrechte fördern setzt Interkulturelle Kommunikation voraus. Hier hätte ich mir von Soroptimistinnen „eigentlich“ mehr erwartet, als das zusehends lauter werdende: „Alle ganz schnell in ein möglichst fernes Land zu schicken.“

Migration, Integration, Assimilation, Frustration

Ob in der digitalen Sphäre oder beim Plausch mit Freunden und Bekannten. Es wird zusehends unerträglicher wie sich die Herzen einengen und das wahre Gesicht einer Gesellschaft sichtbar wird, die sich selbst kaum noch aushält.

Austerität und Kuscheln

heute: Sparsamkeit, oder wie lässt sich moralische Integrität mit den Prinzipien der Austerität vereinen Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass alles Übel irgendwie von weit weg herkommt. Kurseinbrüche haben ihren Ursprung in Peking oder New York, der KriegContinue reading

Überall Flüchtlinge?

Flüchtlinge wo man hinschaut. Überall Flüchtlinge. Schon beim Verlassen der Wohnung muss ich mich durch Horden von Menschen kämpfen, die mir den Weg in den Supermarkt oder meinen geliebten Baumarkt verstellen. Und auch dort stehen sie rum, sprechen in mir fremden Sprachen miteinander, machen sich bestimmt über mich lustig.

Der Hashtag des Tages

In Dresden, in Facebook, in Twitter, in Ceuta und Melilla, in Berlin und Athen, in Moskau und Kiew, in Kabul und Langley, in Hoyerswerda und Mölln, überall auf der Welt herrscht Einigkeit:

Bundeswehr an Schulen

Die Bundeswehr darf an Schulen über ihre Arbeit (…) informieren. Hintergründe dazu z.B. unter: http://www.tdh.de/was-wir-tun/themen-a-z/bundeswehr-an-schulen.html http://lsvnrw.de/themen/151 http://www.taz.de/!115942/ http://www.gew.de/Bundeswehr.html uvm. Gestern Abend war in Darmstadt eine Podiumsdiskussion zum Thema Bundeswehr an Schulen geplant. Auf Grund mangelnden Besucheransturms wurde die Podiumsdiskussion zuContinue reading

Bundeswehr raus aus den Schulen

Seit einiger Zeit empfinde ich heftiges Unbehagen über die Ausrichtung der Werbemaßnahmen der Bundeswehr an Schulen. Man muss nicht allzu lange recherchieren, um sich ein Bild zu machen, wie sich die Bundeswehr bei jungen Menschen gerne darstellt. Aufwändige Print- undContinue reading

Integrier‘ mich nicht.

  Die Kehrwoche ist erledigt (alle Hausmitbewohner haben mich gehört und gesehen), die Wohnung blitzt, der Urlaub kann beginnen. Und er beginnt mit einer wahren Geschichte. Anfang des Jahres lernte ich einen jungen Mann kennen: Muhammad ist 17 Jahre alt,Continue reading

Teil 1: Im Märzen der Bauer oder: Wie es dazu kam…

Wie der Titel schon sagt: Wie es dazu kam…

Dazu ließe sich natürlich so einiges sagen. Und ich mache das auch. Dieser erste Beitrag auf mudg.de ist somit ziemlich lang geraten – ich weiß ja, dass man im Internet nicht so gerne lange lesen möchte (das wird zumindest immer so gesagt) ich dagegen freue mich auch mal auf eine längere Geschichte. Dies wird eine längere Geschichte. Um Euch nicht zu erschrecken habe ich manchmal Spoiler eingebaut. Da müsst ihr dann eben mal auf „Zeig mal“ klicken, schon wird noch mehr gezeigt.

Dummheit schützt vor Strafe?

Es mutet zumindest so an. Am 15. Februar 2012 wurde eine angetrunkene 16-Jährige in Worms vergewaltigt. Nicht einfach so und „normal“ wie man es kennt und hinlänglich wegtoleriert, sondern in aller Öffentlichkeit, in einem Parkhaus, mit äußerster Brutalität von zweiContinue reading

Heute mal lyrisch

Der Panther Im Jardin des Plantes, Paris Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält. Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt. Der weiche Gang geschmeidigContinue reading

Wollen können, müssen sollen,…

Vielleicht hätte ich die Konjunktive nennen sollen? Gestern bin ich auf meiner Streiftour durch Stuttgart im Hugendubel gelandet und mir sprang beim verdienten Kaffee ein Buch in die Optik: Willenskraft effizient einsetzen. Jo. Da der Kaffeegast am Tisch nebenan dasContinue reading

Wutbürgerbeteiligung – Eine Farce.

Beim Versuch mich in eine fremde Stadt zu integrieren, landete ich gestern auf einer Veranstaltung zur Stadtentwicklung Stuttgarts in Folge des fulminanten Stuttgart 21-Projekts. Bürgerbeteiligung, Dialog, Möglichkeiten zum Gespräch, tolle Worte konnte man da lesen. Grob gesagt ging es darum,Continue reading

Available option

Am Sonntag wurde im Kunstverein flaniert, debattiert, eruiert, provoziert. Es ging um das wenig alltagstaugliche Thema der Prostitution. Laura Maria Agustin, eine vermeintliche Soziologin hat ihre eigene Meinung: Irgendwie wird bei dem Thema immer übertrieben, kein Wissenschaftler begründet seine ThesenContinue reading

Was geht los darein!

Ich gebe es zu: Ja! Ich verfolgte das Dschungelcamp. Also… Ich bin ein K-Promi, holt mich hier raus. Mein Bruder meinte dazu: „Wenigstens lohnte sich dein Soziologie-Studium dafür, dass du eine Rechtfertigung hast, diesen Scheiß zu schauen. Aber irgendwo mussContinue reading

Lust auf Kant

Eigentlich beschäftigten mich in letzter Zeit drei Situationen. Alle drei führten mich mehr oder weniger begründet und mehr oder weniger rational zu Kant, über den ich mir jetzt gepflegtes Wikipedia-Wissen angeeignet habe. Ach so, Wikipedia ist out, ich las selbstverständlichContinue reading

2011 und der (Un-)Sinn eines Blogs

Vorgestern hörte ich einen Beitrag im Radio mit dem Motto „Beschleunigung 2011.“ Dieses Jahr regnete es Kernschmelzen, Krisen, Kriege, Stresstests, Tode, Revolutionen und Skandale. Kaum einer hatte die Chance auf Sendung zu bleiben. Keiner nahm sich die Zeit innezuhalten umContinue reading